Theaterfestival FAVORITEN 2018: 07. - 16. SEPTEMBER 2018 IN DORTMUND +++ BEWERBUNGEN AB SOFORT MÖGLICH

copy & waste
Fassbinder Fight Club

PREMIERE

Treffpunkt: Haus der Vielfalt / CRITICAL WHITE CUBE
23. September, 21:00 Uhr
24. September, 19:30 Uhr

70 Minuten

Beide Termine ausverkauft!

 
copy&waste: Fassbinder Fight Club

(c) copy&waste

Eine Reise durch die Straßen: copy & waste nehmen das Publikum mit auf einen intermedialen Spaziergang. Per Hörspiel und Projektion wird das Innenleben des Unionviertels hör- und sichtbar. Oder zumindest eine verdammt nützliche Illusion davon.

Die Städte des Ruhrgebiets befinden sich in einem steten Kampf: Es geht um Geld und Schulden, um die Zukunft der Arbeit und der Zuwanderung und um den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Nicht nur die Kommunen kämpfen dabei für sich allein, auch die Menschen, die in ihnen leben, sind immer mehr für sich allein verantwortlich. Der Neoliberalismus hat damit sein Ziel erreicht und alle in die Isolation geführt. Wie schon Rainer Werner Fassbinder sagte: „Es ist ja so, dass man auch mit vielen Leuten ganz einsam sein kann.“

Doch das ist nun vorbei: Fassbinder Fight Club ist der Name eines mobilen Kinos in den Straßen des Unionviertels. Auf den Häusern erscheinen Körper, Gesichter, Geschichten. In den Kopfhörern läuft dazu der Soundtrack. Das alte, neue Kino durchleuchtet die Häuser und findet dabei einen geheimen Zusammenhang: Die Bewohnerschaft des Viertels hat sich zusammengetan, um gemeinsam gegen die sozialen Kämpfe zu kämpfen – hinter den Fassaden, die uns gerade noch so gut voneinander abhielten.

Das Theater- und Performancekollektiv copy & waste um den aus Dortmund stammenden Schriftsteller Jörg Albrecht und den Regisseur und Schauspieler Steffen Klewar wurde 2007 gegründet. Seitdem entstanden Theater- und Performance-Abende, interdisziplinäre Installationen und Walks, eine Webserie und ein Film. Im Fokus stehen Themen von Stadtentwicklung, die copy & waste jeweils mit einer fiktionalen Folie konfrontieren, um so das Fiktive an der Realität und das Reale in den Fiktionen aufzuspüren. Für FAVORITEN 2012 entwickelten sie eine Performance über pornographisches Stadtmarketing (Cheap Throat). Eine enge Partnerschaft besteht mit dem Ringlokschuppen Ruhr, wo sie im Doppelpass-Programm der Kulturstiftung des Bundes 2012-14 residierten. Bei zwei der in dieser Zeit entstandenen Produktionen, Barbarellapark und 54. Stadt/Anarchie in Ruhrstadt war das Theater Oberhausen weiterer Koproduktionspartner. 2016 erhielten sie abermals die Doppelpass-Förderung, diesmal gemeinsam mit dem Schauspiel Leipzig.

copyandwaste.de

CREDITS:

von und mit: Jörg Albrecht, Silke Bauer, Lenard Gimpel, Roman Hagenbrock und Steffen Klewar; Produktionsassistenz: Hannah Koester; Administration/Produktionsbüro Berlin: ehrliche Arbeit - freies Kulturbüro.

Eine Koproduktion von copy & waste mit FAVORITEN 2016. Gefördert von der Kunststiftung NRW und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.