Theaterfestival FAVORITEN 2018: 07. - 16. SEPTEMBER 2018 IN DORTMUND +++ BEWERBUNGEN AB SOFORT MÖGLICH

Monster Truck
MADE FOR LOVE

PREMIERE

Ort: Werkhalle Union-Gewerbehof / AUSMALSAAL
Termin: 29. September, 19:30 Uhr ¹

60 Minuten

weitere Termine:

7. und 8. Oktober, jeweils 20 Uhr

im Ringlokschuppen in Mülheim/Ruhr

¹ Ausverkauft

 
Monster Truck: MADE FOR LOVE

(c) Florian Krauss

Licht an und Bühne frei für die Dinge. Geprägt von den großen Gefühlen und Geschichten, die sich Menschen erdachten, spielen die Objekte sie nach. Und haben dabei einander nötig, doch den Menschen nicht mehr. Oder doch? Monster Truck inszenieren das Außen- und Innenleben der Dinge als einen einsamen Tanzreigen aus Konsumfetischismus und Selbstbefriedigung.

MADE FOR LOVE erzählt die tragische Liebesgeschichte einer Shampooflasche und einer Milchtüte. Wenn die Menschheit vom Erdboden verschwunden ist, bleiben die Dinge und wiederholen die Gebräuche, die sie gelernt haben. Liebe, Hass, Sex und Gewalt. Doch können sich das Shampoo und die Milch auf eine romantische Weise vermischen? Wird eine neue Aphrodite aus dem Schaum geboren? Oder bleibt alles ein großes Missverständnis auf einer Recyclingmüllkippe im Nirgendwo? Ein Beziehungsdrama zwischen warenästhetischer Erziehung, romantischer Verblendung und der Sehnsucht nach dem inneren Kern der doppelt beschichteten Verpackung.

Nachdem Monster Truck in Dschingis Khan das Ausstellen von Performern mit Behinderung radikal thematisierten und in Sortiert euch! und Display! Sortiert euch! Die Show gesellschaftlichen Gruppen für je fünf Minuten die Bühne überließen, beschäftigt die Gruppe nun die Objekte. Anschließend an ihre Romeo und Julia-Version mit Pflanzen in den Hauptrollen (zusammen mit Bureau Baubotanik am Theater Rampe Stuttgart), geht es in MADE FOR LOVE dezidiert um die Liebe zu den Dingen – und zwischen ihnen. Welchen Täuschungen erliegen wir Tag für Tag, wenn uns Objekte angedreht werden, die wir nicht brauchen? Und welchen Täuschungen, wenn wir die Objekte viel mehr brauchen, als wir dachten? Oder geht es gar nicht um Täuschung, sondern nur um möglichst gute Fiktionen, zum Beispiel Liebesgeschichten?

Monster Truck wurde 2005 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen gegründet und besteht zurzeit aus Manuel Gerst, Sahar Rahimi und Ina Vera. Die Gruppe arbeitet in den Bereichen Theater/Performance, szenische Installation und Video und kooperiert in den meisten Produktionen mit anderen Performern, Regisseuren, Musikern und weiteren projektbezogenen Spezialisten. Sie zeigten u.a. am FFT Düsseldorf ihre hochgelobten gemeinsamen Arbeiten mit Theater Thikwa (Dschingis Khan, 2012, und REGIE, 2014).

www.monstertrucker.de

CREDITS

Von: Monster Truck; Dramaturgie: Sylvia Sobottka; Dramaturgische Beratung: Marcel Bugiel; Sound: Mark Schröppel; Produktionsleitung: ehrliche Arbeit - freies kulturbüro.

Eine Produktion von Monster Truck in Koproduktion mit FAVORITEN 2016, Ringlokschuppen Ruhr und Sophiensaele Berlin. Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW, den Fonds Darstellende Künste und den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.